Service-Navigation

Suchfunktion

Kompetenzentwicklungsmodule (KEM) Kurs 16/17

KEM 2016 Seminar Nürtingen

Aktuelle Infos:

  • 20.05.2016: Veröffentlichung der KEM Themenübersichten.
  • Juni 2016: KEM I Wahl
  • Juli 2016: KEM II Wahl
  • Oktober 2016: KEM III Wahl
  • Die Wahlen der KEM-Module werden jeweils in der Verantwortung der einzelnen Fachbereiche selbst organisiert und durchgeführt.
  • Einige der aufgeführten Module können nur in bestimmten KEM-Zeitblöcken (KEM I, KEM II, KEM III) bzw. auch nur in jeweils einer von möglichen Didaktik-Schienen (z.B. Did1/Did4) angeboten/gewählt werden. Nähere Infos dazu gibt es bei den Wahlen im Juni, die durch die jeweiligen Fachbereiche organisiert und durchgeführt werden.

KEM 2016 Themenübersichten nach Fachbereichen:

Ansprechpartner bei Fragen zu KEM:

  • Bei allgemeinen und übergreifenden Fragen zu KEM kontaktieren Sie bitte Hr. Wünsch,
    EMail: michael.wuensch@seminar-nuertingen.de (Betreff: KEM16),
    Telefon: 07022-94306-30
  • Bei fächerspezifischen Fragen zu KEM kontaktieren Sie bitte die im PDF "KEM 2016 - Themenübersichten" jeweils angegebenen Ansprechpartner.

Das Konzept „Individualisierung“ am Seminar Nürtingen:

Lehramtswärterinnen und Lehramtsanwärter sind in ihrer Vielfalt unterschiedlich geprägte Persönlichkeiten, die ihre eigene Ausbildung und ihr zukünftiges Berufsfeld gestalten und bereichern wollen und werden. Die Stärkung der Eigenverantwortlichkeit sowie die Entwicklung der Lehrerpersönlichkeit und der Berufsfähigkeit sind die wesentlichen Ziele für die Ausbildung.
Um einerseits die Vielfalt der Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter anzuerkennen und ihnen die Möglichkeit zu schaffen ihr Lernen im beruflichen Kontext selbst zu steuern und zu verantworten sowie andererseits die (persönlich) gesetzten Ausbildungsziele zu erreichen, stellt das Seminar Nürtingen die Individualisierung der Ausbildung in den Mittelpunkt.
Dieses Individualisierungskonzept basiert auf der GPOII, den Ausbildungsstandards und wissenschaftsbasierten Erkenntnissen zum Lernen. Individuelles, gemeinsames und kooperatives Lernen in zukunftsorientierten professionellen Lerngemeinschaften sowie eine gestaltete Lernumgebung ermöglichen eine individuelle Profilbildung. Beratung und Prozessbegleitung vervollständigen dieses Konzept.

KEM 2016 Individualisierung Seminar Nürtingen

Modularisierung der Ausbildung in den Didaktikveranstaltungen - KEM:

Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter treten ihren Vorbereitungsdienst mit individuellen Voraussetzungen an. Auch die schulischen Anforderungen können je nach Profil der Schule, in der sie unterrichten, differieren.
Um Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern die Möglichkeit zu eröffnen, ein individuelles Kompetenzprofil zu entwickeln, mit dem sie sich später potenzialorientiert und erfolgreich an einer für sie passenden Schule bewerben können, ist das Konzept der Individualisierung am Seminar Nürtingen als ein wesentliches Element im Vorbereitungsdienst verankert.
Es ist Intention des Seminars, die Lehrerbildung so zu gestalten, dass sie den Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern ermöglicht,

  • Verantwortung für ihre eigene Kompetenzentwicklung zu übernehmen,
  •  auf der Grundlage persönlicher Potenziale und Entwicklungsziele ein entsprechendes Kompetenzprofil zu entwickeln, zu reflektieren und beim Berufseinstieg zu nutzen,
  • mit den Bedingungen und Entwicklungen der Ausbildungsschule konstruktiv umzugehen und sich an dieser kompetent einzubringen.

In allen Lehrveranstaltungen zur Didaktik der Fächer hat das Seminar die Möglichkeit zur Individualisierung deutlich erweitert:

  • Die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter durchlaufen zuerst in jedem ihrer Ausbildungsfächer ein für alle verbindliches Basismodul von 28 Ausbildungsstunden (6x4h + Hospitation 4h).
  • Danach wählen die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter aus einem Angebot von Kompetenzentwicklungsmodulen (KEM) insgesamt 6 Module von jeweils 8 Ausbildungsstunden aus (in jedem Fach 1 Modul in jedem KEM-Zeitblock).
  • Im Fach des „Erweiterten Kompetenzbereichs“ kann ein Modul gewählt werden, wahlweise in einem der drei KEM-Zeitblöcke.
  • Abgeschlossen wird die Modularisierung in den Fächern mit jeweils 8 Ausbildungsstunden (2x4h) in den Stammgruppen der Basismodule.

Die Module zur individuellen Kompetenzentwicklung werden im Datenblatt „Modulnachweise“ in der „Dokumentation der individuell gestalteten Ausbildung“ festgehalten. Die Teilnahme wird durch die Ausbilderinnen und Ausbilder bestätigt.

KEM 2016 Organisation 1 Seminar Nürtingen

KEM 2016 Organisation 2 Seminar Nürtingen



Fußleiste