Suchfunktion

Archiv

Inklusion

7. Jahrestag Inklusion

der Seminare Sindelfingen (Grundschule) und Stuttgart (Abteilung Sonderpädagogik)

Bitte entnehmen Sie die genaueren Informationen dem Flyer

Kooperativ auf dem Weg zum inklusiven Unterricht

 

Am 15. Juli fand der Jahrestag der beiden Seminare zum inzwischen 7. Mal statt.


Der Kooperationstag wurde im Hospitalhof in Stuttgart durch die Begrüßung durch Frau Witt und Herrn Stoltenburg eröffnet.

Es folgte das Theaterstück 'Lümmel - eine tierische Freundschaft'.

Der Schauspieler Wilhelm Schneck, führte eindrücklich vor Augen, wie das Thema Inklusion zunächst in 'die Köpfe der Menschen' muss - und dass das Gelingen der Inklusion dort seinen Anfang hat.

Im Anschluss daran erfolgte ein Austausch der Anwärterinnen und Anwärter beider Seminare über das Stück zu Leitfragen. Lehramtsanwärter/-innen beider Seminare diskutierten über 'plakative Thesen' zur Inklusion, die sie überall im Raum fanden. Sie brachten Beiträge aus ihrer Profession ein, entdeckten Gemeinsames, aber auch unterschiedliche Sichtweisen auf verschiedene Aspekte von Inklusion.

Am Nachmittag gab es Foren am Seminar in Stuttgart aus nahezu allen Fachrichtungen der Sonderpädagogik. Die Angebote von Schulen, die einen Einblick in ihre Arbeit in inklusiven Settings gaben, stellten ihre Unterrichtsarbeit bzw. Schulentwicklung vor. Den Abschluss der Workshops bildete ein reger Austausch über das Vorgestellte.

 

Der Tag bot vielseitige und vielschichtige Einblicke in das Themenfeld Inklusion und leistete einen gelungenen Beitrag zur Kooperation der verschiedenen Lehrämter.

6. Jahrestag Inklusion

Kooperativ auf dem Weg zum inklusiven Unterricht

Am 17. Juli fand der 6.Jahrestag der Kooperation der Seminare Sindelfingen (GWHS) und Stuttgart (Abteilung Sonderschulen) unter dem Motto Kooperativ auf dem Weg zum inklusiven Unterricht in Stuttgart im Bürgerzentrum West statt.

Nach einer Begrüßung durch die beiden Seminarleiter, Herrn Stöppler und Herrn Stoltenburg, folgte das Theaterstück 'Lümmel - eine tierische Freundschaft'.  Der Schauspieler Wilhelm Schneck, führte eindrücklich vor Augen, wie das Thema Inklusion zunächst in 'die Köpfe der Menschen' muss - und dass das Gelingen der Inklusion dort seinen Anfang hat.

Im Anschluss daran gab es eine Podiumsdiskussion mit Mentor/-innen, Lehreranwärter/-innen, Ausbilder/-innen beider Seminare unter der Leitung von Herrn Stöppler. Es fand ein intensiver Austausch über den Unterricht in inklusiven Settings und über die Erfordernisse in der Ausbildung aus den jeweiligen Perspektiven statt.

Der Vormittag schloss mit einer Arbeit in Austauschforen: Lehramtsanwärter/-innen beider Seminar diskutierten darüber, was zum Gelingen von Inklusion alle Beteiligten beitragen können.

Am Nachmittag gab es 22 Workshops. Angebote kamen von Schulen, die einen Einblick in ihre Arbeit in inklusiven Settings gaben, und von  Lehreranwärter/-innen beider Seminare, die verschiedene Unterrichtsvorhaben und Projekte vorstellten.

Der Tag bot einen vielseitigen und vielschichtigen Einblick in das Themenfeld Inklusion und leistete einen Beitrag für die Kooperation der verschiedenen Lehrämter.   

Download Flyer des Inklusionstages.

5. Jahrestag Inklusion

 

Kooperativ auf dem Weg zum inklusiven Unterricht


Am 18. Juli fand der 5 Jahrestag der Kooperation der Seminare Sindelfingen (GWHS) und Stuttgart (Abteilung Sonderschulen) unter dem Motto Kooperativ auf dem Weg zum inklusiven Unterricht im Bürgerzentrum West in Stuttgart statt.
Nach einer Begrüßung durch die beiden Seminarleiter, Herr Stöppler und Herr Stoltenburg, folgte das Theaterstück 'Lümmel - eine tierische Freundschaft'. Der Schauspieler Wilhelm Schneck, führte eindrücklich vor Augen, wie das Thema Inklusion zunächst in 'die Köpfe der Menschen' muss - und dass das Gelingen der Inklusion dort seinen Anfang hat.
Im Anschluss daran gab es einen moderierten Austausch zwischen Lehreranwärter/-innen des Sonderschulseminars und des Seminars Sindelfingen. Intensiv wurden fachliche Fragen diskutiert und es wurde über Bedenken gesprochen.
Am Nachmittag gab es 20 Workshops. Hierzu kamen Angebote von Schulen, die einen Einblick in ihre Arbeit in inklusiven Settings gaben, aber auch von  Lehreranwärter/-innen beider Seminare, die verschiedene Projekte vorstellten.
Der Tag bot einen vielseitigen und vielschichtigen Einblick in das Themenfeld Inklusion und leistete einen Beitrag in die Kooperation der verschiedenen Lehrämter.


Aktuelle Kooperationen des Seminar Sindelfingen
mit dem Sonderschulseminar Stuttgart
2014/2015


• Kooperationspartner im Netzwerk der Seminare,  Kooperation/Inklusive Bildungsangebote (seit 2010)

• Kooperative Pädagogikgruppe: Modul: ‚Inklusion erfahren und erleben‘ (Schmid/Bohn/Pohl seit 2010)

• 5. Jahrestag: Kooperativ auf dem Weg zum inklusiven Unterricht (seit 2010)

• Öffnung der Seminarveranstaltungen (seit 2011)

• Öffnung von Kompakttagen in Sindelfingen

• Modul: Kooperative Fachdidaktik Deutsch (Durchführung im aktuellen Kurs (2014/2015):Scheurenbrand, Krenauer, Bubeck, Haubold)

• Kooperative Pädagogikgruppe: Schwerpunkt: "Falldarstellung – Beratungskompetenz erweitern" (Grätz/Hauke/Gebhard)

• Wahlmodule im Ergänzungsbereich:

Kollegiale Fallberatung – Supervision

Theaterpädagogisches Modul

Mathematik für Fachfremde (Grundlagen der Fachdidaktik für LA des Sonderschulseminars Stuttgart und des Seminars Sindelfingen)

• Gemeinsame Fortbildungstage (November 2014 – Gültstein)

• UiT (Unterrichten im Team – Ein Unterrichtsvorhaben gemeinsam durchführen - Angebot für LA beider Seminare)

• Wahlmodule Pädagogik: Von LA für LA: Behinderungen erkennen: Fachrichtung Hör-/Sprachbehindertenpädagogik

Ausbildungsangebote Kurs 35

Kooperation von Lehreranwärter/-innen des Seminars Sindelfingen mit Referendar/-innen des Sonderschulseminars Stuttgart

Das Seminar Sindelfingen führt auch in Kurs 34 und Kurs 35 ein Ausbildungsmodul im Rahmen einer Kooperation mit dem Sonderschulseminar Stuttgart durch.
Ziel ist die Stärkung und Weiterentwicklung von Kompetenzen für die Arbeit in inklusiven Bildungsangeboten.
Angeboten werden gegenseitige Hospitationen und ein gemeinsames Unterrichtsprojekt. Darüber hinaus gibt es Inputveranstaltungen zu Themen wie ‚Menschen mit Behinderung’ und ‚Sonderpädagogische Förderung’ sowie ‚Unterricht mit Behinderten und Nichtbehinderten’.
Zielgruppe sind Lehreranwärter/-innen, die sich für ‚Inklusives Arbeiten’ interessieren und unmittelbare schulische Erfahrung in diesem Bereich machen möchten.
Die genauen Termine werden bekannt gegeben.

Kontakt: Petra Bohn, Bereichsleiterin 07031/7079-31

Fußleiste